Weltfriedenswanderer Stefan Horvath für Toleranz unterwegs

Stefan Horvath ist für den Frieden unterwegs. In Pirna war er auch in meinem Büro zu Besuch.

Stefan Horvath ist selbsternannter Weltfriedenswanderer und seit knapp 30 Jahren zu Fuß in der Welt unterwegs. Eigentlich kommt er aus Österreich, ging 1989 aufgrund des Falls der Mauer aber nach Berlin und startete sein rastloses Wandern. Neben dem Laufen stehen aber seitdem auch noch andere Themen auf der Agenda: Der Frieden auf der Welt, Toleranz und Hilfe für Menschen in Not sowie Offenheit gegen Rechts. Am 20. Februar 2018 war er mal wieder in Pirna, und bevor er bei der Sächsischen Zeitung einen Termin wahrnahm, da hat er auch bei mir vorbeigeschaut.

Der Weltfriedenswanderer Stefan Horvath ist Österreicher, seit Jahren aber in Deutschland sowie in ganz Europa unterwegs. Informationen über Ziele und Aktionen des 59-jährigen finden Sie hier.
Der Weltfriedenswanderer Stefan Horvath ist Österreicher, seit Jahren aber in Deutschland sowie in ganz Europa unterwegs. Informationen über Ziele und Aktionen des 59-jährigen finden Sie hier.

Stefan Horvath, der Weltfriedenswanderer

Im Jahr 1989 gab Stefan Horvath seinen Job als Bauunternehmer sowie auch seine Wohnung auf, um von Wien in Österreich aus verschiedene europäische Länder zu durchwandern. Über 50 Paar Wanderschuhe und Wanderstiefel hat er dabei verschlissen. Auch mehrere Rucksäcke hat er schon verbraucht – und diese seinen Rücken bzw. die Schultern. So schilderte er mir, dass er nur noch mit einem kleinen Rucksack mit wenig Inhalt reist, um eben jene Bereiche des Körpers zu schonen. Gebrechlich wirkt der 59-jährige aber keinesfalls, sowohl physisch als auch im sozialen Auftreten hat Stefan einen starken Eindruck auf mich gemacht bzw. bei mir hinterlassen.

Doch welche Themen treiben einen Weltfriedenswanderer um, und für was genau setzt er sich ein? Hier in Deutschland, so sagte er mir, ist seit einigen Jahren das Thema Toleranz ganz wichtig. Es muss von den Menschen mehr Mitgefühl für andere Menschen ausgehen, vor allem für jene in Not – speziell kommt da natürlich der Bereich Flüchtlinge auf. Damit gehe ich natürlich d’accord. Aber auch die Wirtschaft, vor allem die lokale Wirtschaft haben wir kurz besprochen. Pirna sei zwar eine schöne Stadt, in die er immer wieder gern reist, jedoch sollte die Stadt mehr für Händler und deren Läden tun – auch über Hochwasser und Hochwasserschutz haben wir in diesem Zusammenhang gesprochen.

Mitreden, Diskutieren und Aktionen unterstützen

Auch das gehört zu dem täglichen Treiben von Stefan Horvath – nicht nur geht er als Weltfriedenswanderer zwischen 30 und 100 km pro Tag, er spricht auch mit vielen Menschen. Mal geht es um Politik, mal um Wirtschaft, mal um Kultur. Themen, welche die Leute berühren und sie zusammenbringen, gibt es viele. In Sachsen kommt er deshalb gern vorbei. Hier gibt es viel Kultur, Gesprächsbedarf in Sachen Politik sowie auch immer wieder wirtschaftliche Dinge zu besprechen. So wandert der Weltfriedenswanderer auch in Leipzig, Meißen, Dresden sowie in anderen Städten. Einen guten Draht zum Bürgermeister und daher auch oft Aufenthalt hat er zudem in Berlin.

Neben Gesprächen mit Menschen aus der Politik und der Bevölkerung rund um Weltfrieden und die Themen, die damit einhergehen, sind es aber vor allem auch die konkreten Aktionen, die Stefan Horvath auszeichnen. Diesbezüglich möchte ich den SZ-Online-Beitrag „Weltfriedenswanderer in Freital“ vom 20. Juli 2016

[…] So hat der Österreicher schon verschiedene Hilfskonvois – unter anderem mit Medikamenten aus dem Dresdner Krankenhaus St.-Joseph-Stift nach Haiti – organisiert, bei der Flutkatastrophe in Grimma Sandsäcke gestapelt und teilt regelmäßig Essen an Obdachlose aus. […] Seit ein paar Jahren ist er vor allem gegen Rassismus unterwegs. Das ist auch einer der Gründe, warum ihn sein Weg zuletzt nach Dresden geführt hat. Er fragt sich, warum die Pegida-Bewegung dort immer noch so stark ist, und will deshalb mit Menschen ins Gespräch kommen. […]

Weiterhin lässt sich im Hinblick auf die Aktionen zum aktiven Weltfrieden der TAG24-Beitrag „42.000 KILOMETER IN 28 JAHREN: DOCH DIESER MANN HAT SEIN ZIEL NOCH NICHT ERREICHT“ vom 17. August 2017 zitieren:

Er kümmerte sich um Hilfstransporte nach Jugoslawien, war selbst auch in Albanien, Rumänien und anderen europäischen Ländern unterwegs. […]

Er sollte während einer Hungerkatastrophe auch in das ostafrikanische Land Ruanda fliegen. Er sei sogar schon geimpft gewesen und wartete praktisch nur noch auf den Flug. Der wurde dann aber kurzfristig vom Sozialministerium in Erfurt abgesagt. ‚Ich wollte unbedingt nach Ruanda. Aber ich habe mich vergewissert, dass zehn Paletten mit Sachspenden dort angekommen sind‘, sagte Stefan Horvath TAG24.

Der Weltenbummler war auch an einem XXL-Transport von Krankenbetten nach Bulgarien beteiligt. 40 Tonnen Betten sind laut seinen Aussagen damals auf der Schiene von Deutschland nach Sofia gefahren worden. Mit seinen Läufen, Hilfsaktionen und dem Kampf gegen Rechts erlangte Horvath schnell größere Bekanntheit. Mehrere TV-Teams begleiteten ihn auf seinen Touren. In den letzten zehn Jahren, in denen der 58-Jährige ausschließlich in Deutschland unterwegs war, beteiligte er sich an vielen Demonstrationen.

Noch mehr Kilometer für den Weltfrieden

Die letzten Etappen als Weltfriedenswanderer möchte der freundliche und offene Besucher gern im Norden von Europa gehen. Die Länder von Skandinavien fehlen im nämlich noch auf seiner Liste der europäischen Landen. Jedoch laden Landschaft, Städte und Leute in Norwegen, Schweden und Finnland nicht nur zum Wandern und über den Weltfrieden plaudern ein, sondern können auch recht kalt sein. Deshalb benötigt er noch die richtige Ausrüstung, bei der er vornehmlich auf Spenden und / oder Leihgaben angewiesen ist. Zu den vorerst als letzte Wanderungen für den Weltfrieden geplanten Schritten schreibt TAG24 in dem oben erwähnten Artikel:

Mit der Fähre will der 58-Jährige Ende 2019 von Hamburg aus nach Oslo übersiedeln. Das soll aber noch vor Weihnachten geschehen. Ebenfalls in zwei Jahren soll sein Buch „Alle Wege führen nach Norwegen“ erscheinen. Den Titel hat sich Horvath nicht ohne Grund ausgesucht, ist das skandinavische Land doch jenes, in dem er seine letzten Friedensmissionen erfüllen will.

Video von Pirna TV

Hier noch ein Video von Pirna TV aus dem Jahr 2015, in dem Stefan Horvath ebenfalls die schöne Stadt an der Elbe besuchte:

Pirna Unikat: Was ich sagen wollte

Letzte Woche fand ein Treffen der „Pirna Unikat“-Familie statt, zu dem ich ebenfalls eingeladen war und für das ich einen Redebeitrag beisteuern sollte. Leider war mein Zugegensein aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich. Was ich an dem Abend sagen wollte, das habe ich daher nun Kraft meines Handwerks in Zeilen gepackt.

Das Pirna Unikat ist ein Prädikat für einzigartige, handgemachte Produkte und Ideen aus der Region and der Elbe-Stadt. Doch bei aller Heimatliebe muss auch überregional, sprich: online, gedacht werden.
Das Pirna Unikat ist ein Prädikat für einzigartige, handgemachte Produkte und Ideen aus der Region and der Elbe-Stadt. Doch bei aller Heimatliebe muss auch überregional, sprich: online, gedacht werden.

Pirna Unikat als Vertriebswerkzeug

Das Pirna Unikat finde ich eine sehr schöne Bezeichnung für eine Gruppe von einzigartigen Produkten, die von ambitionierten Herstellern und Händlern nicht nur einzeln, sondern vor allem auch auf einem verbindenden Vertriebsweg an die Interessenten gebracht werden. Dabei dienen die Artikel sowie das Prädikat, welches Einzigartigkeit ausstrahlt und zudem den Stadtnamen enthält, bereits als verkaufsförderndes Werkzeug.

Dass dadurch Interesse generiert und Verkäufe erzielt werden, das ist zwar bereits gegeben, könnte aber sicher noch wesentlich besser laufen. Und dafür sollten verschiedene Katalysatoren nicht nur in Augenschein genommen, sondern von allen Beteiligten auch genutzt werden.

Pirna Unikat Shop

Ein Online Shop, in dem man Pirnaer Unikate kaufen kann, besteht bereits – er kann und sollte aber im Hinblick auf verschiedene technische und organisatorische Aspekte hin optimiert werden. Da ich weder für den personellen Hintergrund noch für die Programmierung von Shops ein Fachmann bin, habe ich dazu aber keine weiteren Ausführungen, außer dass Sie als Akteure, Hersteller und Händler sicher bei der oben erwähnten Veranstaltung und vielleicht auch schon auf anderem Wege von ins Kalkül gezogenen Maßnahmen und den realisierenden Kollegen gehört haben. Bitte nutzen Sie diese Informationen und Ansprechpartner.

Texte für die Optimierung

Da die aktuellen Bemühungen rund um das Pirna Unikat, meine Spezialisierung im Texter-Handwerk sowie auch die Wirtschaft im Allgemeinen immer digitaler werden und der Handel zunehmend online stattfindet, müssen bestimmte Maßnahmen angewendet werden. Man muss sich mit der Online-Welt, mit der Möglichkeit der Informationsfindung per Computer, Smartphone und Tablet auseinandersetzen.

In Pirna versteht man darunter nicht selten das Meckern über den Online-Handel, dessen Verteufelung und ausgiebiges Selbstmitleid aufgrund schwindender Absätze. Doch Handel bedeutet Wandel; und so wird man mit der Online-Welt, mit ihren Shops, mit Amazon und eBay nur klarkommen, wenn man sich ihrer bedient. Es gilt, den Blick nicht in Gram abzuwenden, sondern mit offenen Augen voranzuschreiten.

Digitale Schriftwerke wie Startseitentexte, Produkt- und Kategoriebeschreibungen, Blog-Beiträge, Anleitungen, Hilfestellungen, Kontakt- und Bestell-Formulare sowie die ausgeschmückte, schön geschriebene Geschichte hinter den einzelnen Produkten genauso wie die des dahinterstehenden Unternehmens / Handwerkers helfen dabei.

Jedoch ist der darin eingeflochtene Mehrwert für den Leser nur ein Aspekt von vielen, den es zu bedenken gilt. Weiterhin sind bestimmte im Web nötige und mögliche Zusatzschritte zu gehen. Unter anderem die Suchmaschinenoptimierung (SEO) mit bestimmten Keywords (Schlagworte), Verlinkungen, Social-Media-Aktionen und dergleichen mehr sind hier besonders wichtig. Nur durch deren Einsatz werden Sie von vielen Kunden gefunden, und bleiben auch lange im Gedächtnis.

Lokal und Online – wie geht das zusammen?

Sehr gut, denn mit einem lokalen Angebot – ein einem Ladengeschäft etwa – können Sie Einheimischen sowie auch Touristen persönlich Ihre einzigartigen Produkte feilbieten. Dieselbe Zielgruppe und darüber hinaus jene, die ohne tatsächliches Zugegensein in Pirna Ihre Produkte kaufen wollen, werden überdies im Internet angesprochen. 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche können Sie also umfangreich mit potenziellen und tatsächlichen Kunden in Kontakt treten.

Dabei werden wesentlich mehr Informationen transportiert als sonntags in Ihrem Schaufenster zu sehen sein könnten. Auch den Druck von Werbung oder Broschüren sowie deren Verbreitung können Sie sich sparen, da Sie aktuelle Inhalte, Hinweise und Aktionen stets online anbieten können.

Zudem können Sie ein Bestellformular für jene zur Verfügung stellen, die für einen ausgedehnten Einkauf im Laden keine Zeit haben und deshalb nur den fertigen Warenkorb abholen und bezahlen möchten. Ob sich das lohnt? Meines Erachtens schon; denn die Öffnungszeiten der Pirnaer Läden entsprechen häufig den Arbeitszeiten der ebenfalls erwerbstätigen und damit kaufkräftigen Bevölkerung.

Auf Facebook sowie auch offline habe ich schon diverse Kommentare gelesen und gehört, dass zwar der Kauf in lokalen Geschäften für Einheimische Wunsch und Wille ist, aufgrund von Arbeitszeiten, Haushalt und Familie aber nicht realisierbar. Neben der Onlinepräsenz Ihres Handels sollten daher vielleicht auch Öffnungszeiten be- bzw. überdacht werden. Aber eventuell lehne ich mich dabei zu weit aus dem (Schau-)Fenster, denn das ist nicht mein Ressort.

Was macht der Mann da?

Warum mische ich mich eigentlich in dieses Thema ein? Nun, ich bin selbstständiger Texter, kenne mich mit SEO-Maßnahmen, WDF*IDF, Social Media und verschiedenen Content Management Systemen wie WordPress und Jimdo aus. Den Kommentar, dass Sie allesamt auf eines der Systeme umsatteln sollten und dass von Web-Agenturen individuell gezimmerte Internetseiten für Ihre Belange überflüssig und zu kostenintensiv sind, spare ich mir an dieser Stelle.

Was ich für Sie im Einzelnen sowie für die große Gruppe der „Pirna Unikat“-Familie tun kann, das ist die Erstellung von Texten für Shops, Social Media, Blogs, Newsletter, Print-Publikationen und dergleichen mehr. Zudem lese ich gern Ihre eigenen Texte auf Korrektur.

Außerdem biete ich Ihnen eine SEO-Analyse für die bestehende Webseite an. Diese besteht aus der Untersuchung Ihrer Internetseite im Hinblick auf Texte, Bilder, Meta-Daten, URL-Strukturen und dergleichen mehr. Das Ziel ist dabei, Punkte zu finden, die es an die Such-Parameter von Google und anderen Suchmaschinen hin anzupassen gilt. Auch für die Erstellung zusätzlicher Inhalte und hinsichtlich artverwandter Maßnahmen werden im individuellen Analysebericht Tipps gegeben. Idealerweise buchen Sie natürlich das Gesamtpaket: erst die SEO-Analyse und dann die Inhalte, welche Ihre Google-Indizierung optimieren.

Suchbegriffe selber einfügen bringt es nicht mehr

Vielleicht haben Sie schon einmal vom sogenannten „Keyword Stuffing“ gehört, also dem Stopfen der Internetseite mit jenen Suchbegriffen und Phrasen, zu denen man bei Google gefunden werden möchte? Je mehr, desto besser! Doch dieses Vorgehen ist absolut veraltet und hat vielleicht noch vor 15 Jahren funktioniert.

Heute sowie in Zukunft braucht es ausgetüftelte Maßnahmen auf dem neuesten Stand sowie explizites Fachwissen und verschiedene Analyse- und Überwachungstools, um es mit dem Suchmaschinenriesen aufzunehmen. Wer also Wein verkaufen möchte, sollte nicht nur zehnmal „Wein kaufen“ auf die Seite schreiben und dann auf das Beste hoffen. Nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf und ich berate Sie hinsichtlich der möglichen und nötigen SEO-Maßnahmen.

Leistungen und Preise

Schauen Sie sich gern auf dieser Internetseite um, wenn Sie weitere Informationen zu meinen Leistungen oder aussagekräftige Referenzen suchen. Schauen Sie auch gern in meinem Büro auf der Schössergasse 2 vorbei. Das entsprechende Schaufenster bietet Ihnen ebenfalls Meinungen respektive Empfehlungen von Auftraggebern.

Denn nicht nur möchte ich lokal dafür sorgen, dass Handwerker, Hersteller, Händler, Dienstleister und andere, die eine Webseite sowie weitere Online-Kanäle bedienen, anschauliche Textinhalte für Interessenten, Kunden und die Suchmaschine bekommen. Ich bin auch bereits seit mehreren Jahren für Auftraggeber in ganz Deutschland sowie international tätig – und das mit Erfolg!

Fazit

Das Pirna Unikat bietet Möglichkeiten und Chancen, die bereits in gewissem Maße genutzt werden; und da noch zu wenig. Um mit dem digitalen Handel Schritt zu halten, darf man ihn nicht als Widersacher und Übelbringer abtun, sondern muss ihn für sich nutzen – und zwar nach allen Regeln der Kunst. Oder um ein Zitat aus der Ostalgie-Komödie „Sonnenallee“ zu bemühen: „Rinn ins System und von innen aufmischen!“.

Natürlich kosten so ziemlich alle Maßnahmen Geld und manche Akteure können nur klein starten, dennoch wäre es falsch, gar nichts zu tun. Man wächst mit seinen Ausgaben; und die Modernisierung des Unternehmens respektive die Anpassung an den Markt sichert nun mal das Bestehen. Das Pirna Unikat bietet zudem die Möglichkeit, dass viele Einzelteilnehmer von übergreifenden Maßnahmen profitieren.

Viel Erfolg dabei; ich freue mich auf Ihre Aufträge!

Was macht ein Copywriter – nur „Copy and Paste“?

Zu Deutsch nennt man einen Schreiberling, der Schriftstücke für andere verfasst, einfach „Texter“. Das umfasst neben Werbetexten auch Pressemeldungen, Blog-Beiträge, Produktbeschreibungen, Social-Media-Beiträge, Testberichte, Anleitungen, Ghostwriter-Texte und so weiter – je nachdem, inwiefern man sich als Texter spezialisiert und welche Aufträge man bekommt. International bietet man seine Dienstleistungen dann als „Copywriter“ an. „Copy“ bedeutet dabei im Englischen nicht unbedingt nur „Kopie“, sondern steht auch für originale Einzelstücke und Texte, die durchaus einmalig sind. Dennoch: die Recherche und die Übernahme von Informationen gehören natürlich zum Handwerk.

Was macht ein Texter / Copywriter? Mehr als nur Copy and Paste natürlich; denn nur Unique Content sichert neben der Google-Indizierung auch den Job ;)
Was macht ein Texter / Copywriter? Mehr als nur Copy and Paste natürlich; denn nur Unique Content sichert neben der Google-Indizierung auch den Job 😉

Was macht ein Texter / Copywriter?

Als Texter nutzt man das entsprechende Handwerk, welches aus Informationsbeschaffung, -verarbeitung und -verbreitung besteht, um Schriftstücke zu erschaffen, die vom Auftraggeber / von der Auftraggeberin verwertet werden. Dabei kann man nach einem bestimmten Muster vorgehen, muss Vorgaben aus dem Briefing befolgen und / oder einiges mehr beachten. Hinzu kommen SEO-Bemühungen, der Einsatz von WDF*IDF-Tools und ähnlichem, was zur Erfüllung des Auftrags dient. Das Kopieren von Informationen passiert dabei nur im übertragenen Sinne, denn „Copy and Paste“ kann für einen Texter mindestens ein Copyright-Verfahren, schlimmstenfalls das Ende der Karriere bedeuten. Deshalb ist die Schaffung von „Unique Content“ oberstes Gebot.

Texte, die auf Googles Seite 1 landen

Gerade im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) trennt sich bei Textern gern die Spreu vom Weizen. Denn einerseits müssen natürlich Keywords, die auch die Konkurrenz nutzt, verbaut werden; andererseits muss der zu schreibende Text einzigartig sein. Das bringt nicht nur einen neuen Text, der einzigartig und dennoch informativ im entsprechenden Feld ist, sondern auch Vorteile im Hinblick auf die Indizierung bei Google. Denn nur originale Inhalte landen auch auf hohen Rängen unter den Suchergebnissen. Wenn Sie also einen brauchbaren und einzigartigen Text für Ihre Webseite benötigen, geschrieben von einem professionellen Texter, der sein Handwerk versteht, dann schicken Sie mir gern eine Anfrage 😉

Die Rolle des Online Reputation Management

Texte und andere Online-Inhalte (Englisch: „Content“) dienen nicht nur dazu, die Leser zu informieren und bei Google einen guten Rang abzustauben, sondern auch dafür, den eigenen Ruf aufzubauen, zu verbessern bzw. zu positivieren. Online-Marketing-Agenturen bieten dafür zahlreiche Leistungen an – von der Planung und Realisierung eines PR-Konzepts über die Entfernung von negativem Content hin zur zielführenden Content-Produktion. Einige wichtige Aufgaben dieser ganzen Maschinerie kann ein Texter mit SEO-Kenntnissen ebenfalls übernehmen. Wichtig ist dabei nur zu beachten: Google weiß alles! Deshalb müssen Sie als Privatperson, Blogger, Unternehmen, Konzern, Verein oder sogar Land bzw. Staat darauf achten, welche Informationen Sie veröffentlichen (lassen) und welche Negativeinträge man entfernen bzw. verdrängen lassen kann.

Copy-, Copy-, Copyshop

Hier noch ein wunderbares Musikvideo von Romano und MastaMic, welches das Thema „Copy and Paste“ kreativ aufgreift (Regie: Jakob Grunert):

Auftakt zum Büro in der Schössergasse, Pirna

Foto: Johannes Domke

Am gestrigen Freitag, den 5. Januar 2018, wurde nun mehr oder minder offiziell der Startschuss für mein Büro in der Schössergasse 2 in 01796 Pirna gegeben. Unterstützung erhalten habe ich dabei durch die äußerst talentierte und buchenswerte, junge Band „Ambergeins“. Ob Coverversionen oder eigene Lieder – wer diese drei Jungmusiker noch nicht gehört hat, der hat etwas verpasst. Und das waren am gestrigen Abend einige. Aufgrund mehrerer Absagen wegen verschiedener Unpässlichkeiten waren wir am Ende nur sieben Zuhörer; und alle gehörten irgendwie zur Familie.

Die Band Ambergeins aus Pirna beim Auftritt in der Schössergasse 2, am 5. Januar 2018. Foto: Johannes Domke
Die Band Ambergeins aus Pirna beim Auftritt in der Schössergasse 2, am 5. Januar 2018. Foto: Johannes Domke

SZ-Meldung zu Johannes Domke

Parallel zum geschilderten Ereignis hat die Sächsische Zeitung netterweise ein bisschen Werbung für mich gemacht. Zwar wurde ich als „gebürtiger Sebnitzer“ ausgegeben, obwohl ich nur in Sebnitz geboren, aber in Lohmen aufgewachsen bin und dort auch lange gewohnt habe – aber was soll’s. Zumindest die Berufsbeschreibung war auf den Punkt und spiegelt ungefähr das wieder, was ich tatsächlich anbiete. Den Online-Post der SZ Pirna finden Sie hier: http://m.sz-online.de/nachrichten/neues-geschaeft-in-der-schoessergasse-3852793.html und in der heutigen Druckausgabe:

Tatsächliche Arbeitsaufnahme im Büro

Trotz des tollen Konzerts gestern und der Meldung seitens der SZ gibt es aber einen kleinen Dämpfer: Trotzdem der Internetanbieter, dessen Namen ich nicht nennen möchte, angegeben hat, dass auf der Schössergasse Kabelinternet anliegt, hat mir gestern Nachmittag ein Techniker das Gegenteil für meine Gewerbeeinheit versichert. Das heißt in Kurzform, dass der bereits gebuchte Tarif nun storniert und DSL gebucht werden muss. Und das heißt wiederum, dass ich – wenn ich Glück habe – mich in frühestens drei Wochen über Internet freuen kann. Da dieses aber essenziell für meine Arbeit ist, werde ich demnach noch nicht ab Montag dauerhaft im Büro anzutreffen sein, sondern höchstwahrscheinlich erst ab Februar. Ab und an schaue ich aber in der Zwischenzeit mal vorbei – die Pflanzen, die ich gestern zum Einstand geschenkt bekommen habe, müssen ja gegossen werden 😀

Texter, Blogger und SEO in Pirna

Eine kleine Meldung zwischendurch: Ich habe für Interessenten in Pirna die Unterseite Projekte in Pirna online gestellt.

Dort erfahren Sie, warum Sie als Händler, Dienstleister, Onlineshop-Betreiber, Blogger und Bürger in Pirna keine Onlineagentur oder Web-Agentur für Textarbeiten, Suchmaschinenoptimierung und dergleichen mehr benötigen. Ab 2018 werde ich nämlich für Sie umfassend durchstarten und für Sie SEO-Analyse, Onpage-Optimierung und vieles mehr im Angebot haben.

Nutzen Sie also die Fertigkeiten eines Pirnaer Texters mit Erfahrungen in SEO, WDF*IDF und dergleichen mehr, um Ihre Webseite, Ihren Shop oder Blog bei Google auf Seite 1 zu bringen. In Zusammenarbeit auf Augenhöhe biete ich Ihnen ab nächstem Jahr in einem eigenen Büro in Pirnas Zentrum Beratung und Seiten-Bearbeitung an.

In Planung sind auch die Zusammenarbeit mit einem Webdesigner und Fachleuten für den Aufbau von Onlineshops sowie das Angebot von entsprechenden Komplettlösungen. Vergessen Sie also Web-Agenturen aus fremden Städten und setzen Sie auf regionale Digitaldienstleister! Erfahren Sie mehr auf der oben verlinkten Seite!

Bis dann, Nachbarn und Nachbarinnen! 🙂

Schnell tippen lernen – für Horror-Freunde spielerisch einfach

Sie wollen spielerisch und mit etwas Nervenkitzel schnell tippen, rasantes Tastaturschreiben oder flinkes 10-Finger-System erlernen? Dann ran an den Rechner und dieses State-of-the-Art Game ins Diskettenlaufwerk gewuchtet! Oder einfach Vegas dabei zuschauen, wie sie dran verzweifelt… hat auch was:

#WeilVegas
 

Selber tippen ist nicht so Ihr Ding? Dann engagieren Sie einfach mich als Ihren neuen Texter. Wenn Sie sich jetzt fragen „Was ist er denn, was hat er denn, was kann er denn, was red’t er denn, wer glaubt er, dass er is‘?“, dann klicken Sie sich gern auf diese Leistungsübersicht. Bitte. Danke. Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Produkttest von Johannes Domke: Ihr neuer Produkttester!

Sie suchen einen Produkttester, der Geräte, Apps oder sonstige Artikel testet, bewertet und einen Testbericht mit echten Erfahrungen sowie einer ehrlichen Meinung verfasst? Dann fragen Sie einfach mal mich an. Ich habe bereits Erfahrungen als Produkttester: vom Aloe Vera Tee über eine SIM-Karte mit entsprechenden Tarif bis zum Test einer Powerbank im Neuseeland-Urlaub habe ich einige Referenzen zu bieten. Ach ja: Natürlich werden neben Test und Testbericht für Sie auch exklusive Fotos angefertigt.

Produkttester, echte Erfahrungen, Elektronik
Wenn Sie einen Produkttester für verschiedene Artikel suchen, dann schreiben Sie mir! Gern teste ich natürlich auch Arcade Spielautomaten.

Texter für Produktbeschreibungen

Auch andere Blogeinträge und Texte zu Produkten, vor allem im Hinblick auf elektronische Artikel, können Sie bei mir anfragen. Ob reine Informationen, die ich dank Ihrem Datenblatt in einen ansprechenden Text verwandle, oder Angaben zur Funktionalität, die auf einem echten Produkttest basieren – ich biete Ihnen reichliche Dienstleistungen, um Produkte zielgruppenorientiert darzustellen und damit Ihre Verkäufe zu steigern. Durch die Suchmaschinenoptimierung (SEO / WDF*IDF) der Texte können Sie auch mehr Traffic und somit mehr (potenzielle) Kunden erwarten.

Lesetipp: Referenzen und Arbeitsproben

Beratung zu Content, Corporate Blog und Social Media

Aber nicht nur als Texter oder Übersetzer von Produktdaten (Englisch zu Deutsch) kann ich für Sie tätig werden. Sie brauchen Ratschläge oder eine helfende Hand bei der Gestaltung Ihrer Seite, Ihrer Texte, Meta-Daten für die Suchmaschine und dergleichen? Dann beschreiben Sie einfach kurz Ihr Projekt in einer E-Mail. Das gilt auch, wenn Sie Unterstützung für Ihren Corporate Blog benötigen oder Input für Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter, LinkedIn, XING, Tumblr und Google+ brauchen. Hashtags und die Einbindung von stark frequentierten (Unternehmens)-Profilen? Kein Problem!

Ihr neuer Produkttester: Worauf warten Sie noch?

Ob im kurzen Tweet mit maximal 140 Zeichen, in einer Produktbeschreibung für den Online Shop oder im Rahmen eines ausführlichen Tests mit echten Erfahrungen und Fotos: wenn Sie für einen Produkttest einen erfahrenen Texter und SEO Guy suchen, dann sind Sie hier schon ganz richtig. Und noch besser ist es, wenn Sie nun Ihr Mailing-Programm anwerfen und sich bei mir melden 😉 Ich freue mich auf Ihre Aufträge!

Texterstellungskosten + Spesen + Verpflegungsmehraufwand = exklusiver Content

Sie suchen einen Texter, Blogger, Reporter – oder wie Sie es auch nennen wollen –, der Ihnen exklusiven Content von Events bzw. von bestimmten Lokationen irgendwo auf der Welt schafft? Dann sind Sie hier richtig. Denn genau diese Art von Service können Sie nun bei mir buchen. Warum eigentlich auch nicht? Schicken Sie mir einfach eine Anfrage mit der Beschreibung Ihres Projekts und einem Ablaufplan. Dann können wir ausmachen, wann die Reise stattfinden wird und wann die entsprechenden Berichte eingereicht werden sollen.

Aber Herr Domke, haben Sie so etwas schon einmal gemacht?

Fast. Ich habe mich letzte Woche Donnerstag in ein Auto gesetzt und bin mit zwei weiteren Personen von Madrid aus nach Porto, Portugal gefahren. Dort angekommen habe ich natürlich auch ein bisschen Urlaub gemacht, aber vor allem eine Ausstellungseröffnung besucht. Dort ging es nicht nur um großformatig gedruckte und zuvor von der Künstlerin bearbeitete Fotografien, sondern auch um Virtual Reality in Form von 360°-Videos und Augmented Reality, mit der die Bilder an der Wand per Smartphone und App eine neue Ebene bekamen.

Silvia Grav testet eine VR-Brille und ihr 360°-Video auf der Ausstellung „this is not here.“ in Porto, Portugal
Silvia Grav testet eine VR-Brille und ihr 360°-Video auf der Ausstellung „this is not here.“ in Porto, Portugal

Dem Besuch besagter Ausstellung, die auf den Titel „this is not here.“ hört und von der Künstlerin Silvia Grav geschaffen wurde, folgte die entsprechende Berichterstattung – bereits einen Tag später hatte ich drei verschiedene Artikel dazu verfasst. Das war vorgestern (alle, die mitzählen, haben das bereits erraten können). Der erste und gleichzeitig der kürzeste der Artikel ist bereits publiziert. Den Beweis finden Sie hier. Die anderen beiden werden später in die Weiten des WWW geblasen. Sie werden dann als Arbeitsproben auf dieser Seite aufgelistet.

Ach ja: Fotos kann ich für Ihre Artikel natürlich auch vor Ort machen. Genauso wie Interviews und so weiter…

Was kostet Sie der Spaß denn nun?

Gern können Sie mich kontaktieren und anfragen, ob ich in nächster Zeit eine Reise plane, auf der die Zeit gegeben sein könnte, einen für Sie passenden Artikel zu produzieren. Brauchen Sie selbigen und ich plane zufällig keine Reise, dann obliegt es Ihnen, mich auf eine solche zu schicken. Oder anders gesagt: gegen eine Aufwandsentschädigung für Reise, Unterkunft und Verpflegung sowie natürlich gegen Bezahlung der Texterstellung ist die Schaffung exklusiven Contents für Sie machbar. Der Preis? Ist natürlich vom Projekt und dessen Umfang abhängig. Gehen Sie aber schon einmal davon aus, dass Sie bei mir eines der besten Preis-Leistungs-Verhältnisse bekommen.

Welche Events oder Reiseziele lehne ich denn generell ab?

Diese Frage habe ich mir gerade selbst gestellt, damit ich Ihnen nicht absagen muss, sondern Sie schon von vornherein wissen, für was Sie mich gar nicht erst anfragen bräuchten. Ich möchte hier aber nichts Genaues aufführen, sondern Sie vielmehr auf die Unterseite „Leistungen“ verweisen. Dort gibt es neben einer Übersicht meiner Leistungen auch eine Liste mit Themen, über die ich aus unterschiedlichen Gründen nicht schreibe. Ich denke, daraus können Sie entsprechende Veranstaltungen und Destinationen ableiten.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Vom einfachen Texter zum rasenden Reporter?

Vor drei Wochen habe ich in einem kleinen Ort, an einem kleinen Tisch einen kleinen, einfachen Job gemacht: ich habe geschrieben. Vor zwei Wochen habe ich mich in einen großen Flieger gesetzt und habe mich (mit großer Beinfreiheit) in eine große Stadt begeben. Vor einer Woche habe ich dann diese Seite hier angelegt, um meine Dienstleistungen und damit Ihren neuen Texter, Blogger und vielleicht auch bald Reporter zu bewerben. What’s next?

Marketing scheint wohl alles zu sein

Auch wenn man mittendrin steckt in der Maschine, die sich Internet nennt, bekommt man nicht gleich die gesamte Weisheit dieser digitalen Welt auf dem Silber-Tablet serviert. Auf dieser Seite habe ich schon einmal die beiden Macher von backpackentrepreneurs.com erwähnt, die mir Einiges beigebracht haben und mich unter anderem bei der Erstellung dieser Webseite unterstützt haben.

Im Rahmen einiger sehr aufschlussreicher Gespräche habe ich mitbekommen, dass es so viele (neue) Möglichkeiten gibt, Produkte, Dienstleistungen und am Ende auch sich selbst zu vermarkten… Diese Webseite ist für mich also gerade erst der Anfang. Ich blicke in die Zukunft und sie scheint ganz gut auszusehen.

Was wird denn in einer Woche anders sein?

In einer Woche werde ich über ein Event berichtet haben. Wo dieses stattfindet und um was es sich genau handelt, dazu werde ich an dieser Stelle noch nichts sagen. Nur so viel: ich reise aus eigenem Interesse nach Portugal, um dort an der Veranstaltung teilzunehmen. Die Idee, daraus auch noch Texte zu machen, habe ich bereits mit Auftraggebern abgesprochen.

Für diese Seite wird sich, falls ich mich mit dem Reisen, der Berichterstattung und dem mehrmaligen Aufbereiten der gewonnenen Informationen anfreunden kann, eine Sache ändern: unter dem Menüpunkt „Leistungen“ werden Sie dann auch Reporter-Services finden. In meinen Arbeitsproben werden zudem die am Wochenende entstehenden Texte zu finden sein.

Sie buchen also das gesamte Paket

Stellen Sie sich ein Event vor, das mit einer technischen Neuerung zu tun hat. Sie brauchen einen Bericht darüber und dieser soll aus erster Hand kommen und vielleicht auch noch Fotos von der Veranstaltung enthalten. In der Berichterstattung sollen überdies Studien zur neuen Technologie sowie weitere mögliche Einsatzbereiche derselben aufgeführt werden – und suchmaschinenfreundlich soll das Ganze auch noch sein…

Nun, Sie wissen ja sicherlich, wie man eine Anfrage per E-Mail schickt, oder?

 

(Preise werden hier nicht veröffentlicht. Wenn Sie den Preis für eine Leistung oder ein Paket wissen wollen, dann fragen Sie bitte per E-Mail nach. Danke.)

Johannes Domke: Seit 2013 selbstständiger Texter und Übersetzer

Noch ein Texter. Noch einer, der meint, dass er seine Dienstleistungen, Qualitäten und fairen Preise mit einer eigenen Webseite in die Welt hinausblasen darf. Ja, genau darum geht es hier. Mein Name ist Johannes Domke und ich bin Ihr neuer SEO Texter. Hier gibt es eine kleine Einführung in meine Angebote, meine Seite und das, was ich für Sie tun kann.

Meine Anfänge als Texter und die Suche nach Auftraggebern

Seit September 2013 bin ich als SEO Texter, Online-Redakteur, Blogger, Übersetzer (Englisch zu Deutsch) und als weitere Schreibkraft für verschiedene Auftraggeber tätig. Was ich davor gemacht habe? Das können Sie in meiner Biografie nachlesen. Dort finden Sie auch Hinweise auf meinen Werdegang, der mich schließlich dazu veranlasst hat, Texter zu werden.

Angefangen habe ich mit einer großen und thematisch sehr umfangreichen Auswahl an Aufträgen, die ich mir täglich individuell auf einer namhaften Texter-Plattform herausgepickt habe. Dabei wusste ich aber nicht, was der nächste Tag bringen würde und ob ich mein jeweiliges Arbeitsziel erfüllen kann. Dass das frustrierend sein kann, ist sicher logisch.

Es war also schnell der nächste Schritt nötig; und dieser nannte sich Kundenakquise. Anstelle von täglich wechselnden Themen und Auftragsgrößen habe ich also aktiv nach Auftraggebern gesucht, die mir langfristig ähnlich gestaltete Aufgaben geben würden. Da der Markt umkämpft ist, brachte auch das ein regelrechtes Abenteuer mit sich – auch weil ich mich wieder auf eine Plattform verlassen habe,  diesmal aber auf eine lukrativere.

Endlich: der Werdegang zum SEO Texter und immer mehr Erfahrung

Wenn es um die Texterstellung und die Anwendung von SEO-Techniken geht, dann würde ich mich als erfahren und vielseitig beschreiben. Meine beschriebene Suche hat mich glücklicherweise zu ein paar sehr ambitionierten Auftraggebern geführt und mehrere wichtige Inputs mit sich gebracht. Mein erster dauerhafter Auftrag bestand zudem im Verfassen von Destinationsbeschreibungen.

Im Anschluss gab es einen mehrere Monate andauernden und auf Weihnachten hinarbeitenden Auftrag für einen Blog mit entsprechenden Themen, vor allem mit Ratgebern zum Thema Weihnachten, Geschenke und Deko. Weitere Langzeitauftraggeber kamen hinzu. So schreibe ich beispielsweise von Montag bis Freitag regelmäßig für prepaid-flat.net. Zudem statte ich noch weitere Blogs und Nachrichtenseiten mit regelmäßig erscheinenden Inhalten aus – auch als Ghostwriter.

Was ich Ihnen anbieten kann, was Sie verlangen dürfen

Ich verdiene mein Geld mit dem Schreiben von Texten. Das klappt aktuell sehr gut und meine Auftraggeber sind zufrieden mit mir. Ob diese Aussage auch wirklich stimmt? Finden Sie es auf dieser Seite heraus! Ich weiß, dass der Markt stetig wächst und dass die digitale Produktivität ein großes Thema in der Arbeitswelt darstellt. Daher bleibe ich stets konkurrenzfähig, wissbegierig und wachsam.

Wach bin ich auch stets bei Verfassen Ihrer Texte! Das heißt, dass ich Ihr Briefing und Ihre SEO-Wünsche, so denn möglich, umsetze. Auch das mehrmalige Korrekturlesen gehört für mich zu den selbstverständlichen Aktivitäten beim Texten. Kein Text wird rausgeschickt, wenn er nicht auf Fehler hin untersucht und selbige ausgebessert wurden.

Zu den Services, die Sie von mir verlangen bzw. die Sie bei mir voraussetzen dürfen, gehören Pünktlichkeit, eine offene und verständliche Kommunikation, Qualität in der Absprache und in den Texten, faire Preise und Diskretion –  beispielsweise wenn ich als Ghostwriter für Sie aktiv werde.

Klingt gut, oder?

Wenn Sie jetzt denken „Dieser Johannes Domke scheint ja wirklich einer zu sein, dem wir mal einen Auftrag schicken sollten.“, dann bitte ich Sie freundlichst, diesen Gedanken in eine Aktion umzuwandeln.

Kontaktieren Sie mich einfach unter meiner E-Mail-Adresse johannes_domke@gmx.de und stellen Sie mir Ihr(e) Projekt(e) vor. Anstelle eines Einzeilers würde ich mich im Rahmen dessen über detaillierte Angaben freuen. Vielen Dank!

(PS: Preise gibt es auf Anfrage)